Betriebliche Versicherungen

Ohne betriebliche Versicherungen sollten Sie kein Unternehmen führen, insbesondere dann, wenn es im Aufbau ist. Das Kapital eines Startups ist in der Anfangsphase meist zu klein, um größere Schäden tragen zu können. Betriebliche Versicherungen greifen in folgenden Situationen und sichern Sie hierbei gegen finanzielle Risiken ab: Schäden, die Dritten durch Ihr Unternehmen entstehen, Schäden am Sachvermögen Ihres Betriebes und Schäden, die den eigenen Beschäftigten entstehen. Damit Ihnen kein mangelhafter Schutz zum Verhängnis wird, besprechen wir gemeinsam, welche Risiken Sie unbedingt gleich zu Beginn Ihrer Geschäftstätigkeit absichern sollten. Das ist selbstverständlich auch abhängig von dem Geschäft, das Sie betreiben. Eine Heilpraktikerpraxis braucht einen anderen Versicherungsschutz als ein Handwerksbetrieb. Nachfolgen erfahren Sie in aller Kürze das Wesentliche zum Thema Betriebliche Versicherungen.

Diese betrieblichen Risiken sollten Sie versichern:

Betriebshaftpflicht

Die Betriebshaftpflichtversicherung sichert Firmen und Selbständige gegen die finanziellen Folgen von Schadensersatzforderungen Dritter ab. Sie übernimmt im Falle des Falles Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Gerade kleinere Unternehmen können von den Folgen eines Schadensfalles in große finanzielle Bedrängnis kommen, deshalb empfiehlt sich die Betriebshaftpflicht, zumal sie schon für unter 10 Euro monatlich abgeschlossen werden kann.

Bei der Betriebshaftpflichtversicherung handelt es sich um keine allgemeine Pflichtversicherung. Sie ist jedoch für alle Unternehmer empfehlenswert weil sie für kleines Geld große Summen absichert. Für einige wenige Berufsgruppen, bei denen ein besonders hohes Gefährdungsrisiko vorliegt, ist die Betriebshaftpflicht aber dennoch Pflicht.

Berufshaftpflicht

Wer als Freiberufler oder Dienstleister in Ausübung seiner Tätigkeit Fehler macht, indem er beispielsweise falsch berät oder falsche Gutachten erstellt, muss unter Umständen für hohe Kosten aufkommen, die schnell in die Millionen gehen. Beispiele: Sie sind Anwalt und versäumen wichtige Fristen, Sie sind Architekt und machen einen folgenschweren Planungsfehler oder Sie sind Arzt und behandeln aufgrund einer fehlerhaften Diagnose in die falsche Richtung. Solche Fehler können Sie finanziell ruinieren, wenn Sie nicht versichert sind. Die Berufshaftpflichtversicherung deckt etwaige Schadensansprüche Ihrer Kunden/Klienten ab.

Betriebs-Unterbrechungs-Versicherung

Wenn Sie aufgrund eines Schadensfalls Ihr Unternehmen eingeschränkt oder gar nicht weiterführen können, kann das schlimmstenfalls Ihre Existenz bedrohen. Zu versichern sind Betriebsunterbrechungen aufgrund von beispielsweise Sturm, Leitungswasser, Feuer, Elementargefahren wie Überschwemmungen, Einbruchdiebstahl und Vandalismus. Die Versicherung übernimmt in einem solchen Fall die laufenden Kosten für Miete und Löhne, versichert entgangene Gewinne und kommt für bauliche Maßnahmen auf, die für die Fortführung des Betriebs erforderlich sind. So können Sie mit dieser Versicherung, die bereits für einen kleinen Monatsbeitrag unter 10 Euro abzuschließen ist, den Stillstand finanziell überstehen.

Gebäudeversicherung

Wenn Naturgewalten zuschlagen, kann es teuer werden. Die Gebäudeversicherung bietet für alle Selbstständigen mit eigenen Betriebsgebäuden einen fundamentalen Schutz. Schäden durch Leitungswasser, Sturm, Feuer, Hagel und andere Elementarursachen gehen ganz schnell ins Geld. Wer seine Immobilie dagegen nicht absichert, handelt fahrlässig. Fast kein Unternehmen kann derartige Summen aus eigener Kraft aufbringen und bringt somit seinen Betrieb und seine Mitarbeiter in existenzielle Nöte.

Inhaltsversicherung

Mit einer Geschäfts-Inhaltsversicherung sichern Sie Ihre Sachwerte finanziell ab. Vergleichbar mit einer privaten Hausratversicherung sichert die Inhaltsversicherung Ihre Sachwerte gegen Gefahren wie Einbruch, Diebstahl, Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel sowie weitere Naturgefahren und auch Überspannungsschäden ab. Das Betriebsinventar, alle Waren inklusive aller Vorräte zählen genau so dazu wie fremdes Eigentum und geleaste Objekte. Wenn ein solcher Schaden entsteht, kann der Betrieb in der Regel nicht weitergehen. In diesem Fall sichert dieser Tarif den Ertragsausfall ab. Die Beiträge variieren je nach versicherten Gefahren. im persönlichen Gespräch finden wir die für Sie optimale Absicherung.

Maschinenversicherung

Eine Maschinenversicherung greift bei nicht vorhergesehenen Schäden an Maschinen und Anlagen. Diese Versicherung ist für Unternehmen wichtig, die hochwertige Maschinen oder einen großen Fuhrpark besitzen. Das betrifft besonders Landwirtschaftliche Betriebe oder das Baugewerbe, aber auch alle anderen Unternehmen, die über teure Maschinen verfügen. Wenn der Maschinenparkt kreditfinanziert wird, kann Ihre Bank von Ihnen als Existenzgründer eine Maschinenversicherung verlangen. Zwei Maschinenarten sind versicherbar: fahrbare (Bagger, Kräne etc.) und stationäre (Fräsen, Hebebühnen etc.) Maschinen. Folgende Schäden werden beispielsweise abgedeckt: Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit, Vandalismus, Konstruktions- und Materialfehler, Schäden durch Über- und Unterdruck, Kurzschluss und Überspannung.

Kfz-Haftpflicht

Für Sie als Existenzgründer ist für Ihr junges Unternehmen die uneingeschränkte Verfügbarkeit Ihrer Firmenflotte Voraussetzung. Damit der Laden am Laufen bleibt, müssen Sie sich gegen Schadensersatzanforderungen von Dritten, Beschädigungen oder gar Verlust der Fahrzeuge und im Pannenfall absichern. Den Versicherungsschutz passen wir Ihren individuellen Bedürfnissen an. Es gibt verschiedene Bausteine, die für unterschiedliche Branchen wichtig sind. Man unterscheidet zwischen Klein- und Großflottentarifen. Anders als bei der Kfz-Haftpflicht für Privatfahrzeuge, unterliegen die Flottenverträge keinerlei Restriktionen wie zum Beispiel maximale jährliche Fahrleistung, Festlegung auf einen Fahrer oder Alterseingrenzung für Fahrer. Welcher Vertrag der richtige für Sie ist, finden wir gemeinsam heraus und besprechen die passgenaue Lösung.

Elektronikversicherung

Die Elektronikversicherung sichert den Ausfall von elektronischen Geräten und elektrotechnischen Anlagen finanziell ab. Dazu gehören auch Schäden an der Kommunikationstechnik sowie der Informations- und Bürotechnik. Heutzutage ist eine analoge Abwicklung der Geschäftstätigkeit nicht mehr denkbar, umso wichtiger ist es für den Ausfall der Digitaltechnik abgesichert zu sein. Das gilt sowohl für Beschädigung durch eine falsche Bedienung als auch für einen Komplettausfall. Reparaturkosten bzw. Neuanschaffung sind sehr teuer und sollten über diese Versicherungsart abgedeckt werden. Gerade wenn Ihr Geschäft von digitaler Technik abhängig ist, ist die Elektronikversicherung eine der wichtigsten Investitionen für Sie. Als All-Risk-Versicherung deckt sie alle Schäden ab, unabhängig ihrer Ursache.

Cyberversicherung

Ein Angriff von Hackern auf Ihr Netzwerk, der damit verbundene Datenverlust, eine Pishingattacke oder ein kompletter IT-Ausfall können Ihr Computersystem lahmlegen. Ein einziger Klick auf einen infizierten Mailanhang ist schnell passiert und nicht mehr rückgängig zu machen. Daraus können sehr hohe Schadenssummen entstehen. Eine Cyberversicherung zahlt bei Cyber-Eigenschäden, Cyber-Fremdschäden und bei einer dadurch bedingten Betriebsunterbrechung. Folgende Risiken können Sie mit der Cyberversicherung absichern: Umsatzeinbußen und dadurch entgangene Gewinne, Kosten für Liefer- oder Leistungsausfälle, für den Verlust Ihrer Daten und damit einhergehende datenschutzrechtliche Folgen, Wiederherstellung von Ihren Geschäftsdaten und Betriebssystemen, eventuell notwendig werdende Rechtsanwaltshonorare und Weiteres. Auch diese Versicherung kann verhältnismäßig günstig abgeschlossen werden und Sie ggf. vor hohen sechsstelligen Schadenssummen schützen.

Gewerberechtsschutz

Nicht immer verlaufen Geschäftsverbindungen ohne Streitigkeiten. Ob Sie sich mit Ihrem Vermieter streiten, ein entlassener Mitarbeiter wegen seiner Kündigung klagt, Sie steuerrechtliche Auseinandersetzungen führen oder ob Sie bei einer Firmenfahrt in einen Unfall verwickelt werden… Gerichtsstreitigkeiten können sehr teuer werden. Der Gewerberechtsschutz erstattet Ihnen Anwalts- und Prozesskosten, sofern der Rechtsstreit gegen Sie oder Ihre Mitarbeiter im Rahmen Ihrer Geschäftsausübung geführt wird. Durch den modularen Aufbau des Firmenrechtsschutz lässt sich auch hier ein bedarfsgerechter Tarif auswählen.

Betriebliche Altersvorsorge

Jeder Arbeitnehmer hat einen gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung in Form einer Entgeltumwandlung. Wenn Sie also Mitarbeiter beschäftigen, müssen Sie diesen auf Wunsch Leistungen zur Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung bieten. Sie als Arbeitgeber können dabei selbst entscheiden, welche Anlageform Sie wählen möchten. Es kann ein Pensionsfond sein oder aber, wie in den meisten Fällen, in Form einer Direktversicherung. Wir beraten Sie gerne, was in Ihrem Fall die beste Lösung ist, von der sowohl Sie als auch Ihre Mitarbeiter profitieren können.

Handeln Sie jetzt - wir unterstützen Sie dabei!

Wir kümmern uns gemeinsam um Ihre Absicherung in allen Belangen und geben Ihnen die Gewissheit, optimal beraten und versichert zu sein.

 06361/9298521  Am Ziegelacker 17, 67806 Rockenhausen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.